Tropische Träume




Guten Abend meine Lieben!

Ich hoffe, ihr habt diesen wunderschönen, sonnigen Tag genauso sehr genossen wie ich.
Um an diesen warmen Temperaturen weiter anzuknüpfen, möchte ich euch gerne von meinem Ausflug in ein noch viel heißeres Gefilde berichten.

Mein Freund und ich haben uns den Dienstag nach Ostern relativ spontan entschlossen, dass wir eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen möchten.
Da ich die zweite Woche der Osterferien sowieso Urlaub genommen habe, hat das sehr gut gepasst und wir sind ins Tropical Islands in der Nähe von Berlin aufgebrochen.
Ich hatte schon bereits seit längerer Zeit vor es zu besuchen, um die etwas angeschlagenen, eigenen Batterien aufzuladen und neue Kraft tanken zu können.

Ich muss schon sagen, dass die Halle von außen doch sehr an eine Konservendose erinnert, aber dieser Eindruck wurde von innen schnell wettgemacht.


Innerhalb findet man liebevoll gestaltete Themenbereiche vor, welche Urlaubsträume wahr werden lassen mit ganz viel Liebe zum Detail!

Mir hat aber auch besonders der Mix aus tropischer Erlebniswelt (inkl. lebender Tiere aus dem Regenwald) und einer riesigen Poollandschaft sehr gefallen.
Besonders toll war für mich ein Pfad, der sich durch den Park geschlängelt hat und uns sowohl geistig als auch körperlich in den Regenwald katapultiert hat.


Was uns an diesem Tag ein bisschen die Nerven gekostet hat, waren die unzähligen Familien, welche - wie könnte es in den Osterferien auch anders sein - das Badeparadies laut krakeelend gestürmt haben.
Aber damit mussten wir natürlich rechnen und haben uns auch nicht allzu sehr aus der Ruhe bringen lassen.

Interessant finde ich auch die Möglichkeiten der Unterbringung in verschiedenen Unterkunftskategorien. Entweder man bucht eines der Mobile Homes, welche im Außenbereich um die Halle verteilt liegen  oder ein Campingzelt mitten im Amazonendorf auf dem hellweißen Sand.

Für mich persönlich wäre ein Hotelzimmer in der Anlage sehr attraktiv, da morgens beim Blick aus dem Fenster die Illusion entsteht, man wäre fernab des Alltagsstresses in einer karibisch angehauchten Destination und kann schon fast dern Duft des Meeres in der Nase spüren, wenn man nur fest daran glaubt.
Gerne komme ich nächstes Mal für einen mehrtägigen Aufenthalt wieder.


Fun Fact: Gegen einen kleinen Aufpreis kann man sogar sein Lager direkt am Strand aufschlagen und nachts in aller Ruhe schwimmen gehen!

Kommentare