Haar-Update: Meine Transformation von Dunkelbraun zu (Hell)blond #2

Foto via facebook

Am letzten Wochenende ging meine Verwandlung nach einer sechswöchigen Blondierungspause endlich in die zweite Runde! 
Wie meine Haare zu Beginn der "Transformation" ausgesehen haben, könnt ihr euch gerne in meinem ersten Post anschauen. klick klick!


Wir haben mein Haar weiter aufblondiert, wie man sehr schön auf dem rechten Foto sehen kann. Mit dem Ergebnis bin ich derzeit super zufrieden, da endlich der Rotstich vollkommen aus meinen Haaren entfernt werden konnte. Dafür bin ich meiner Friseurin einfach unglaublich dankbar, sie hat wie immer tolle Arbeit geleistet! Natürlich möchte ich nicht die Gingerheads unter euch angreifen. Meiner Meinung nach war diese Haarfarbe übergangsweise für mich ganz in Ordnung, aber für die Ewigkeit dann doch zu auffällig für meinen Geschmack.

Nun besitze ich ein kräftiges karamellblond, welches mir aber auch schon total gut gefällt und den Meinungen meiner Freundinnen nach auch am besten so bleiben könnte. Hmmm - ich denke da kann ich noch einiges mehr herausholen! 😛

Zum Beispiel würde mir ein Blondton gefallen, welcher einen kühleren Einschlag hat, jedoch nicht zu sehr ins Weißblonde geht.
Falls ich irgendwann bei meinem Friseur feststellen sollte, dass mir ein vorheriges Ergebnis schon so gut gefällt, bevor mein eigentliches Ziel erreicht ist, werde ich es dann sicherlich darauf beruhen lassen. Denn wir müssen auch ehrlich zu uns selbst sein - jede Haarstruktur ist anders und nicht immer nimmt das Haar die Farbe so auf, wie es auf unserem Inspirationsbild von Pinterest oder ähnlichem zu sehen ist!

Ich bin sehr gespannt, wohin die Reise noch für mich gehen wird. 

Wie gefällt euch mein bisheriger Farbton? Meiner Meinung nach kann man schon einen deutlichen Unterschied zum vorherigen Mal erkennen und ich entwickle mich immer mehr zu einer waschechten Blondine!

Kommentare